Biografie

Hej Francis! sind zurück mit vier neuen Songs. Obwohl, weg war die Band eigentlich nie – nun aber sind sie zurück bei ihren Wurzeln. Die fünf Luzerner haben sich eine Auszeit genommen und überlegt: Was macht den Sound von Hej Francis! aus? Wie hatte alles angefangen?

Es ist die Leichtigkeit, auf die sie sich wieder besinnen – der rollende Groove, der auf den Charme des französischen Chansons trifft und so einen ganz eigenen, frischen Sound ergibt. Hej Francis! haben ihre Songs entschlackt und besinnen sich auf ihre Stärken. Und siehe da: Die Spielfreude ist zurück. Nun tragen sie diese wieder auf die Bühnen, da wo sie hinwollen. Vier brandneue Songs sind auf ihrer neuen EP #2 zu hören.

Angefangen hatten Hej Francis! 2008 mit einer EP und dem Erfolgssong «Taxi Montréal». Dann 2010 das Debütalbum «Certains génies ne sortent jamais». DRS 3 war angetan und verkündete: «Da schliesst sich doch glatt der Röstigraben» und machte Hej Francis! zum Best Talent im November 2010. Die Songs liefen dies- und jenseits der Sprachgrenze in den Radiostationen, die «SonntagsZeitung» attestierte dem Quintett Charme und Eigenständigkeit und selbst Polo Hofer himself kam zum Schluss: «Eine erstaunliche Band!» Es folgte das zweite Album «L’acrobate» (2013) und Hej Francis! spielte eine ausgedehnte Clubtour, die sie bis nach Paris und Prag führte.